Was man regelmäßig isst, beeinflusst die Chance, schwanger zu werden. Welche Ernährungstipps liefert die Traditionelle Chinesische Medizin?

Dr. Mirja Caspers unterstützt als Heilpraktikerin Patienten bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches und verrät, welche Lebensmittel und Zubereitungsarten der Fruchtbarkeit dienen.

Wann sollten sich Paare mit Kinderwunsch besonders gesund ernähren?

„Ab etwa drei bis vier Monaten vor der geplanten Schwangerschaft begünstigt eine abwechslungsreiche und ausgewogene Kost die Fruchtbarkeit der Frau spürbar. Beim Mann ist es ähnlich: Da die Produktion der männlichen Samen etwa 72 Tage dauert, ist es auch für den Partner sinnvoll, sich zwei bis drei Monate vor der Zeugung besonders gesund zu ernähren.“

Welche Ernährung wird nach der chinesischen Medizin empfohlen?

„Nach der Vorstellung der alten Chinesen wird aus der Nahrung die Lebensenergie „Qi“ von der Milz aufgenommen und dem Körper zugeführt. Nahrung hilft somit auch, die Organe zu stärken – also auch diejenigen, die für eine Schwangerschaft unerlässlich sind. Um sich gesund zu halten, sollte man sich unter anderem den Jahreszeiten entsprechend ernähren. Also zum Beispiel im Winter mehr warme und gekochte Nahrungsmittel essen, im Sommer eher kühlende Speisen. Entscheidend ist auch die energetische Qualität der Gerichte. Deshalb sollte das Essen frisch zubereitet sein und die fünf Geschmacksrichtungen süß, scharf, salzig, sauer, bitter enthalten.“

Mirja_Text_3

Welche Lebensmittel sind besonders geeignet, um eine Schwangerschaft zu begünstigen?

„Ich empfehle Nahrungsmittel, die gerade Saison haben. Sie haben den besseren Nährstoffgehalt und sorgen dafür, dass wir uns auf natürliche Weise abwechslungsreich ernähren. Man sollte überwiegend gegarte Speisen essen – so nehmen wir unseren Verdauungsorganen viel Arbeit ab. Getreide wie Roggen, Dinkel oder Reis, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen oder Kichererbsen, und Gemüse wie Möhren, Kartoffeln, Rote Bete, Feldsalat, Endiviensalat sowie Beerenobst sollten die Basis der Mahlzeiten bilden. Wenn es draußen kühl ist oder wenn man fröstelt, sollte man erwärmende Gewürze, Fenchel, Zwiebeln, Lauch sowie Eintöpfe und Suppen mit Hülsenfrüchten, Wurzel- oder Kohlgemüse essen. Eine Bouillon aus einem vier bis sechs Stunden gekochtem Biohuhn baut hervorragend Qi und Blut auf.“

Von welchen Lebensmitteln raten Sie vor einer Schwangerschaft eher ab?

„Aus Sicht der chinesischen Medizin wird allgemein empfohlen, kalte Getränke und rohe Speisen zu meiden, sowie den Verzehr von Eis, Schokolade, Kaffee, Alkohol und scharfen Gewürze zu reduzieren. Leider setzen vor allem Frauen oft auf energetisch ‚kalte‘ Nahrung, zum Beispiel auf Rohkost, Salat, Obst, Joghurt und gekühlte Getränke. Das kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken, da diese den Verdauungsapparat herunterkühlen und den Körper verschleimen und verschlacken.“

Was halten Sie von vegetarischer oder veganer Ernährung bei Frauen mit Kinderwunsch?

„Bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung kommt es relativ häufig zu einem Blut-Mangel nach chinesischer Medizin – nach schulmedizinscher Sichtweise zu einem Mangel an bestimmten Vitaminen, vor allem an B-Vitaminen, und an Eiweiß. Diese Nährstoffe braucht aber das Ungeborene dringend und sehr früh für einen optimalen Aufbau von Muskulatur, Nerven- und Gehirnzellen. Ganz wichtig ist es also für Vegetarierinnen und Veganerinnen, vor und während einer Schwangerschaft ganz besonders auf eine ausgewogene, sehr vitamin- und eiweißreiche Ernährung zu achten.“

Dr. Mirja Caspers ist seit 2004 als Heilpraktikerin tätig. Sie hat in ihrer Praxis für Integrative Medizin in Köln schon vielen Frauen mit Akupunktur, Kräutertherapie und Ernährungsberatung zu einer natürlichen Schwangerschaft verholfen oder sie bei der Kinderwunschtherapie begleitet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *