Heilfasten ist bei unerfülltem Kinderwunsch nicht der schlechteste Neujahrsvorsatz. Wir haben mit Heilpraktiker René Gräber gesprochen.

„Es gibt immer wieder Berichte von Frauen, die nach dem Heilfasten schwanger geworden sind, nachdem sie es lange Zeit vergeblich versucht hatten,“ erzählt René Gräber, auch wenn zu diesem Zusammenhang bislang noch keine wissenschaftlichen Studien vorliegen. Freilich kann Heilfasten keine medizinisch festgestellte Unfruchtbarkeit beheben, etwa Azoospermie oder verklebte Eileiter. Interessant ist es daher vor allem für Paare, bei denen keine Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch gefunden werden konnte.

Hormone regulieren

„Oft bringen im Körper angesammelte Giftstoffe den gesamten Hormonhaushalt durcheinander,“ berichtet Gräber. „Ist das hormonelle Zusammenspiel aus dem Gleichgewicht, kann der weibliche Zyklus und auch die männliche Produktion der Keimzellen gestört werden.“ Durch das Fasten werden Giftstoffe aus dem Körper ausgeleitet, die Hormone können wieder ins Gleichgewicht kommen. Das Heilfasten hat noch einen weiteren positiven Effekt auf die gesamte Gesundheit – der Körper verliert je nach Fastendauer einige überschüssige Kilos. Darüber hinaus fällt es nach einer Fastenkur leichter, eine gesunde Ernährung beizubehalten.

SONY DSC
René Gräber hat sich auf Fragen zur Ernährung und zum Heilfasten spezialisiert.


Viel trinken, mäßig bewegen

Wer sich aus diesen Gründen für eine Fastenkur entscheidet, sollte es mit dem klassischen Heilfasten probieren und mindestens eine Woche durchhalten. Dabei werden nur Tees und Gemüsebrühen getrunken, Frucht- und Gemüsesäfte sind aber auch erlaubt. Leichte Bewegung wie Yoga, Schwimmen oder Spazieren ist sehr förderlich, hier sollte man aber unbedingt auf sein Körpergefühl hören. Gerade Neulinge beim Fasten haben anfangs Kreislaufprobleme oder fühlen sich unterzuckert.

IMG_20180119_123340028
Tee, Wasser und Brühe unterstützen die Reinigung des Körpers beim Fasten.


Wie eigentlich immer beim Thema Kinderwunsch sollten Paare auch beim Fasten und der erhofften Wirkung Geduld mitbringen. Mit einer verbesserten Spermienqualität ist frühestens drei Monate nach dem Fasten zu rechnen – denn so lange brauchen Spermien zur vollständigen Reifung. Auch die Regulierung des weiblichen Zyklus kann einige Monate dauern.

Welche Ernährung generell der Fruchtbarkeit von Frauen und Männern dienlich ist, haben wir in den Beiträgen „Ernährungstipps vor der Schwangerschaft“ und „Dieses Essen macht Spermien fit“ vorgestellt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *