In unseren März-News geht es um den Einfluss des Alters und um einen Blick in die Zukunft.

Alter im Auge behalten

Mediziner Kersten Marx vom VivaNeo Kinderwunschzentrum in Düsseldorf informiert über die Ursachen der mit den Jahren abnehmenden Fruchtbarkeit bei Frauen. Die Schwangerschaftsraten gehen zwar mit jedem Lebensjahr leicht zurück, ab dem 40. Lebensjahr sinken sie jedoch rapide, berichtet er. Das habe mit der Qualität der Eizellen zu tun: Bei 40-Jährigen sind bereits 50 Prozent der Eizellen von Chromosomenfehlern betroffen. Auch bei Männern treten mit zunehmendem Alter DNA-Fehler in den Spermien auf. Auch wenn die heutige Reproduktionsmedizin vieles bewirken kann, sie braucht mindestens eine gesunde Eizelle und ein gesundes Spermium. Marx rät deshalb, den Kinderwunsch nicht zu lange aufzuschieben.

Blick in die Zukunft

Zu langsame Spermien sind ein möglicher Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch. Deswegen arbeiten Forscher am Dresdner Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung an Mikro-Transportern für die Samenzellen. Sie versehen Spermien mit winzigen Mengen magnetischer Stoffe wie Eisen und Nickel. Ein Magnet lenkt die Schwimmer dann in die richtige Richtung. Doch bis die Methode im menschlichen Körper angewandt wird, könnte es bis zu 20 Jahre dauern, schätzen die Forscher, die bisher nur mit Zellen in der Petrischale arbeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *