IUI, IVF und ICSI sind Meisterleistungen der Reproduktionsmedizin. Die besten Schwangerschaftsraten erzielen Patientinnen, die sich akupunktieren lassen.

Weshalb Frauen durch Akupunktur schneller schwanger werden, berichtet Heilpraktikerin Dr. Mirja Caspers, die sich auf diese fernöstliche Behandlungsmethode spezialisiert hat.

Wieso kann Akupunktur die Erfolgschance einer Kinderwunsch-Behandlung erhöhen?

„
Das Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin wird schon seit Jahrzehnten erfolgreich außerhalb von China eingesetzt, um Paaren bei unerfülltem Kinderwunsch zu helfen. Zahlreiche auf der ganzen Welt durchgeführte Studien haben zudem gezeigt, dass die Anwendung von Akupunktur die Schwangerschaftsrate erhöhen kann – bei natürlicher Zeugung wie bei künstlicher Befruchtung. Deswegen empfehlen heute auch viele Kinderwunsch-Kliniken ihren Patientinnen, sich akupunktieren zu lassen.“


Welche Studien verweisen auf die höheren Schwangerschaftsraten durch Akupunktur?

„In den letzten Jahren wurden zahlreiche Studien veröffentlicht, die belegen, dass Kinderwunsch-Behandlungen, die mit Akupunktur einhergehen, zu höheren Schwangerschaftsraten führen. Um beispielhaft eine zu nennen: Eine 2002 in der bekannten reproduktionsmedizinischen Zeitschrift ‚Fertility and Sterility‘ publizierte Studie, die in Deutschland durchgeführt wurde, untersuchte 80 Patientinnen. Ein Teil der Frauen hatte sich parallel zur Künstlichen Befruchtung akupunktieren lassen, der andere Teil nicht. Das Ergebnis der Studie: In der Gruppe von Patientinnen, die vor und nach dem Embryotransfer akupunktiert wurden, betrug die Schwangerschaftsrate 42,5 Prozent, wohingegen die Schwangerschaftsrate bei den Frauen ohne Akupunktur bei 26,1 Prozent lag.“

Mirja_Text_2

Können auch Männer durch Akupunktur ihre Fruchtbarkeit verbessern?

„Ja, und auch das ist das Ergebnis mehrerer Studien: Eine gezielte Akupunktur beim Mann kann die Zahl der Spermien und ihre Beweglichkeit positiv beeinflussen. Dies erhöht schon die Chancen, natürlich schwanger zu werden. Und bei einigen Kinderwunschbehandlungen spielt es natürlich auch eine wichtige Rolle, ob viele und bewegliche Spermien vorhanden sind.“

Wie lange sollten sich Patientinnen oder Patienten mit Kinderwunsch akupunktieren lassen?

„Idealerweise sollten sie mindestens drei Monate vor der geplanten Schwangerschaft oder der künstlichen Befruchtung mit der Akupunktur anfangen, damit die Wirkung sich über einen längeren Zeitraum entfalten kann. Die Akupunktur reguliert den Menstruationszyklus, das Zusammenspiel der Hormone und die Durchblutung der Gebärmutter. Eine solche Behandlung braucht etwas Vorlauf.“

Werden Patientinnen je nach Kinderwunsch-Therapie auch unterschiedlich akupunktiert?

„Wo die Nadeln gesetzt werden, hängt von der Zyklusphase der Frau ab: Steht der Eisprung kurz bevor oder ist bereits mit einer Einnistung zu rechnen? Davon ausgehend werden bestimmte Hormone und Organe gezielt angeregt und gestärkt.“

Kommt man mit weniger Hormongaben aus, wenn man akupunktiert wird?

„Bei einer klassischen IVF oder ICSI sicher nicht. Aber Frauen mit Zyklusstörungen oder Problemen beim Eisprung kann mit der sanften chinesischen Heilmethode geholfen werden. Wird der Zyklus reguliert und kommt es wieder regelmäßig zu Eisprüngen, klappt es vielleicht schon auf natürlichem Weg mit einer Schwangerschaft oder man kommt mit einer Insemination zum Zeitpunkt des Eisprungs aus und kann auf die aufwändigen Hormongaben verzichten.“



Zahlen die Krankenkassen die Akupunktur im Rahmen einer Kinderwunsch-Behandlung?

„Die Kosten für Akupunktur übernehmen Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen. Entscheidend ist unter anderem, ob man bei einer gesetzlichen oder privaten Kasse versichert ist. Eine Akupunkturbehandlung kostet je nach Behandlungsaufwand etwa 30 bis 70 Euro pro Sitzung. Die Kosten der Erstanamnese können sich auf 150 Euro belaufen. Bei einem entsprechenden Tarif übernehmen private Kranken- und Zusatzversicherungen die Behandlungskosten für eine Akupunktur beim Arzt oder Heilpraktiker.“

Dr. Mirja Caspers ist seit 2004 als Heilpraktikerin tätig. Sie hat in ihrer Praxis für Integrative Medizin in Köln schon vielen Frauen mit Akupunktur, Kräutertherapie und Ernährungsberatung zu einer natürlichen Schwangerschaft verholfen oder sie bei der Kinderwunschtherapie begleitet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *